Berliner Märchentage - Rückblick

Rückblick auf unsere Märchentage 2018:

 

 Jedes Jahr im November verwandelt "Märchenland e.V." Berlin in eine Märchenstadt. Wir waren wieder dabei:

Rückblick auf unsere Märchentage:


Den Auftrakt der Märchentage machte für uns die Erzählung am 10. 11.2018:

Vom Faden der Nornen

aus der nordischen Mythologie. Es war voll im kleinen Saal des Haus Christophorus in Berlin Tiergarten. Und die Zuhörer lauschten der sehr kraftvollen, dramatischen Erzählung, teilweise sogar im Stabreim erzählt, umrahmt von wunderbarer Musik von Susann Seegers erzählten Astrid Heiland und Margit Rohringer. 


Weiter ging es am 12.11. zur gemeinsamen Erzählung mit Renate Raber und Astrid Heiland, zum Frauen Verein "Eulalia Eigensinn" Dort ging es um »DIE GROßE MACHT EINER ZAUBERIN« und das Zusammenhalt und Treue stärker sind als Zaubermächte. Im vollen Saal des Vereins gab es für die Gäste Bratäpfel und Gllühwein!



 

"Zu Gast bei Sonnenkönig"

hieß es am 14.11.18 zum Kulturfrühstück im Gutshaus LIchterfelde. Wir gratulierten märchenhaft Louis IX zum 380. Geburtstag. Anja Fengler wusste so manches vom Hof zu berichten und Astrid Heiland-Vondruska erzählte Märchen aus den höfischen Salons der Hofdamen und Fabeln von Fontaine. –


 

"Zu Von der Macht der Liebe"

In der Spandauer Stadtbibliothek erzählten Renate Raber und Astrid Heiland am 22.11.18. Das lese-Cafe war vol besetzt, es kamen vor allem Frauen sich den kalten November Abend versüßen lassen, bei einem Gals Wein die Märchen geniessen ;-)


"Die Brüder Grimm in Berlin" und "Von Hexemkunst und Zauberei"

Mit einem märchenhaften Sonntag 25.11.18 gingen für uns die 29. Berliner Märchentage zu Ende. Am Vormittag mit einem Stadtrundgang "Die Brüder Grimm in Berlin". Wir erkundeten die Orte an welchen die Brüder Grimm lebten und wirkten.

Am Nachmittag gab es Märchen mit Musik im Gutshaus Lichterfelde. Worte und Musik erzählten die Märchen gemeinsam.