"...Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus den sie erregt..."

Johann Wolfgang Goethe


die Spielleute laden zum höfischen Vergnügen vergangene Zeiten zu erleben. Mit Schauspiel, Musik und Tanz aus alter Zeit, lassen wir Geschichte lebendig werden und begegnen nicht nur dem Adel bei Hofe, sondern auch dem einfachen Volk.

 

In der alten Tradition des Erzählens werden Märchen, Mythen und Legenden lebendig. Als Aufführung, wie auch im Einsatz sozialer Arbeitsfelder, von der Pädagogik bis zum Hospiz, wo sich der große heilsame Wert entfalten kann.

 

Ob Erwachsenen oder Kinder, begeben sie sich mit uns auf eine spannende und unterhaltsame Reise.

Gerne gestalten wir auch nach Ihren Wünschen!

 

Treten Sie mit uns in KONTAKT


Besuchen Sie uns bei:

Wir spielen, tanzen, musizieren und erzählen Geschichte




Köchin von Sanssouci

Auf, auf - zu Tisch!

Was ist das schönste Schloss, wenn das Essen nicht schmeckt? Im Schloss Sanssouci befindet sich eine wunderbare Küche, welche Friedrich Wilhelm der IV mitte des 19. Jahrhunderts einrichten ließ. Er wusste gutes Essen zu schätzen!

Neben den Köchen ist dort auch eine Köchin Namens "Retzloff" aufgeführt. Dieser Köchin wurde 2017 wieder Leben eingehaucht.

 

Köchin Charlotte Retzloff, zeigt den Gästen die Küche, in welcher Sie sich zwischen den Männern behauptet. Verrät so manches Küchengehemminis und zeigt den königlichen Nutzgarten! Und das alles im Berliner Dialekt. "...gestandenes Weibsbild mit schlagfertiger Berliner Schnauze..." schreibt Dorle Knapp-Klatsch vom Kulturmagazin 8ung.info.

 

Das Jahr 2018 steht unter dem Motto: "Zu Tisch!" es ist Europäisches Kulturerbejahr (ECHY)! Unter dem Titel: SHARING HERITAGE! So wird man Koch und Köchin immer wieder begegnen!

 

Die Köchin führt öffentlich durch die historische Küche jeweils um 11.00 Uhr:

18. Februar

18. März

10. Juni

26. August

2. Dezember

 

15 Euro / ermäßigt 12 Euro

Schlossküche Sanssouci, Maulbeerallee, 14469 Potsdam

Treffpunkt: Im Besucherzentrum an der Historischen Mühle

 

Tel: 0331.96 94-200 (Di–So) oder info(at)spsg.de

Hinweis: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung ab vier Wochen vor Termin möglich.
Vorbestellte Karten bitte bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abholen.

mehr lesen

Höfische Märchen

"Märchen sind doch alle irgendwie alt" - Ja, ABER jede Zeit, jedes Jahrhundert prägte eigene Märchenformen. Im Barock liebte man am französischen Hof Feenmärchen. Ganze Salons wurden veranstaltet, in welchen sich vor allem die Hofdamen hervor taten, und auch selber Märchen schrieben. Auch wenn es ein Mann war, welche diese mode auslöste: Charles Perrault. Seine Märchensammlung war der Nichte des Sonnenkönigs Gewidmet.

Wir setzen unsere Erzählung in Szenerie mit Musik, Tanz im Kostüm der Zeit, und bringe Märchen vom hof des Sonnenkönigs auf die Bühne.

mehr lesen